Veterinärmedizinische Pharmakogenetik
CliniPharm
Wirkstoffdaten
 
Bekannte veterinärpharmakologisch relevante Gendefekte 
(Weiterführende Informationen: Pharmakogenetik, Pharmakogenomik und Idiosynkrasie)
SpeziesDefektWirkstoffe / −gruppen
Hund
- Collie (kurz- und langhaar)
- Langhaar Whippet
- Australian Shepherd
  (miniature und standard)
- Shetland Shepdog
- Silken Windhound
- McNab
- Weisser Schweizer Schäferhund
- Deutscher Schäferhund
- Border Collie
- Hütehund (Mischling)

Schildkröte
- Pantherschildkröte
  (Stigmochelys pardalis)
MDR1-Defekt: Eine Gendeletion führt zur verminderten bis fehlenden Synthese des MDR1-Proteins (p-Glyko­protein); Wirkstoffe mit belegter Intoxikationsgefahr (Kategorie 1) sowie möglicher Überempfindlichkeit (Kategorie 2). Kategorie 1
- Ivermectin
- Doramectin
- Selamectin
- Moxidectin
- Milbemycinoxim
- Loperamid
Kategorie 2
- Antacida
- Anthelminthika
- Antiarrhythmika
- Antibiotika
- Antiemetika
- Antimykotika
- Antihistaminika
- Herzglykoside
Immunsuppressiva
- Neuroleptika
- Opioide
- Zytostatika
Hund
- Beagle
- weitere Rassen in Abklärung
CYP1A2-Defekt: Verschiedene Einzelnukleotid-Polymorphismen führen zu einer verminderten Aktivität des CYP1A2-Enzyms.- Clomipramin
- Naproxen
- Propafenon
- Lidocain
- Propranolol
- Verapamil
- Ondansetron
Hund
- Greyhound
CYP 2B11-Defekt: Genetische Polymorphismen führen zu einer verminderten Aktivität des CYP2B11-Enzyms.- Propofol
- Thiopental
- Thiamylal
- Ketokonazol
- Phenazon
Hund
- Beagle
CYP2D15-Defekt: Genetische Polymorphismen führen zu einer verminderten Aktivität des CYP2D15-Enzyms.- Celecoxib
- Propanolol
- Dextrometorphan
- Imipramin
Hund
- Riesenschnauzer

Katze
- Felis domesticus
TPMT-Defekt: Genetische Polymorphismen führen zu grossen Aktivitätsunterschieden der Thiopurin-S-Methyltransferase (TPMT).- Azathioprin
- 6-Mercaptopurin
- 6-Thioguanin
Hund
- alle Rassen (inkl. Wildcaniden)

Katze
- alle Rassen

Maus
- Dickschwanzspitzmaus
  (Suncus murinus)
NAT-Defekt: Eine Genabsenz (Hund), respektive Gendefizienz (Katze) führt zu einer fehlenden, resp. verminderten Synthese der N-Acetyltransferase (NAT).- Dapson
- Hydralazin
- Isoniazid
Sulfonamide & −derivate
- Procainamid
Katze
- alle Rassen

Hamster
- Mesocricetus sp.

Maus
- Mus sp.
UDPG-Defekt (Glukuroni­dierungs­defizienz): Eine Gendeletion führt zur fehlenden Synthese der UDP-Glucuronyltransferase 1A6 (UDPG 1A6).- Acetylsalicylsäure
- Carprofen
- Chloramphenicol
- Firocoxib
- Morphin
- Paracetamol
- Permethrin
- Phenacetin
- Phenylbutazon
- Progesteron
- Sulfonamide & −derivate
- Teebaumöl
Pferd
- alle Rassen
Plasmaesterase-Defekt (Verminderte Plasma­esterase­aktivität): Ein unbekannter Gendefekt könnte zu einer verminderten Aktivität der Plasmaesterase führen.- Procain
- Procain-Penicillin
Schwein
- alle Rassen
Sulfatkonjugations-Defekt: Ein unbekannter Gendefekt könnte zu einer verminderten Aktivität der Phenol-Sulfotransferase (PST) führen.- Phenole
- Naphthole
- Phenacetin
 
©2016 - Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie, Winterthurerstrasse 260, 8057 Zürich, Schweiz
Es kann keinerlei Haftung für Ansprüche übernommen werden, die aus dieser Webseite erwachsen könnten.